Ein Pinyin-Font für Windows


Wer Text in Pinyin schreiben will, wird in den normalen Windows-Fonts natürlich die Tonzeichen vermissen. Hier gibt es einen TrueType Font für Windows (evtl. auch für MAC und Linux einsetzbar) der alle Vokale mit Tonzeichen enthält:


timpyn.zip (29 KB) (anklicken um den Download zu starten)

Den Font habe ich auf den „SinAG-Pages“ der Uni Hamburg gefunden, aber die Seite ist leider verschwunden. : ehemalige Adresse [http://www.rrz.uni-hamburg.de/sinag/x-font.html]

Der Font sollte eigentlich mit allen Textverarbeitungsprogrammen unter Windows funktionieren, getestet habe ich den Font aber nur mit MS-Word.

Um den Times-Pinyin Font in Word benutzen zu können, sollte man sich Shortcuts anlegen, so dass z.B. das ‚a‘ im vierten Ton über die Tastenkombination „ALT+A 4“ erreichbar ist. Das Verfahren ist in der Readme-Datei die dem Font beiliegt beschrieben.

Möglicherweise wird der Times-Pinyin Font in der Zeichentabelle von Word’97 nicht angezeigt. Anstelle von Zeichen sind nur Quadrate in der Tabelle zu sehen (siehe Bild). Der Font funktioniert aber trotzdem korrekt. Die Interessanten Zeichen (a, e, i, o, u jeweils in den 4 Tönen, ü im 2., 3. und 4. Ton) beginnen in der vorletzten Zeile, 4. Zeichen von rechts. Man muss einfach nur per Doppelklick ein Zeichen auswählen und sieht es dann richtig im Word-Dokument.

Dann klickt man auf „Shortcut“ und wählt ein Tastenkürzel. Nachdem man sich für alle interessanten Zeichen Shortcuts „gebastelt“ hat, kann man die Zeichentabelle eigentlich vergessen.

Was ist eigentlich Pinyin, wozu braucht man das ?

Zurück zu den Softwaretipps „Chinesisch“




chinesisch newsletter

Anzeigen:
chinesisch für reisende

Anzeigen: